Am Flughafen festgenommen

Langenhagen. Am Montag wurde ein 43-jähriger Staatsangehöriger aus
Weißrussland durch die Bundespolizei ermittelt und festgenommen.Gegen den Betroffenen bestanden gleich zwei Haftbefehle. 2016 wegen Betrug zu einer Geldstrafe in Höhe von 1.800 Euro ersatzweise zu einer 60-tägige Freiheitsstrafe verurteilt, tilgte er lediglich 60 Euro
und entzog sich im weiteren Verlauf der Strafvollstreckung. 2017 erfolgte nach begangener Urkundenfälschung als Bandenmitglied eine Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von 3 Jahren und drei Monaten (abzüglich sechsmonatiger Untersuchungshaft). Hier missachtete er die ergangene Ladung zum Strafantritt und entzog sich der Strafvollstreckung durch Flucht ins benachbarte Ausland. Weitere vier Behörden interessieren sich für den Aufenthaltsort
des Verhafteten. Der steht nunmehr mit der Justizvollzugsanstalt
Hannover für die nächsten knapp drei Jahre fest.