"AN_EIGNUNGEN" läuft weiter

19. August: Kapelle im Eichenpark geöffnet

Langenhagen: Der Kunstverein lädt zu weiteren Terminen während der laufenden Ausstellung "AN_EIGNUNGEN" ein: am Sonntag, 19. August ist die Kapelle im Eichenpark von 15 bis 17 Uhr geöffnet, Doris Pietsch bietet Informationen für interessierte Bürgerinnen und Bürger an. Öffnungszeiten während der Woche sind Mittwoch bis Freitag von 12 bis 16 Uhr.
In hinteren Teil der Kapelle sind Arbeiten von Frauke Materlik, die sich mit dem Areal der Strafvollzugsanstalt in Langenhagen beschäftigt hat, sowie Arbeiten von der russischen Künstlerin Yelena Popova, die sich den Auswirkungen eines vertuschten Atomunfalls in der ehemaligen Sowjetunion widmet, zu sehen. Der hinter Teil der Kapelle, die ehemals eine Aufbahrungsstätte der Nervenklinik Hannover war, war bisher nicht zugänglich, ein tabuisierter Ort, wie die Orte, denen sich die beiden jungen Künstlerinnen widmen.
Im vorderen Teil ist eine filmische Arbeit des in Langenhagen geborenen und aufgewachsenen Künstlers Christoph Girardet zu sehen. Girardet zählt zu den profiliertesten Künstlern, die das Kino zu ihrem Gegenstand machen. Mit großem internationalen Erfolg verwandelt er insbesondere Spielfilmmaterialien zu eigenen, sehr persönlichen Filmen und Installationen, in denen die große Leidenschaft des Künstlers für Kino und filmisches Erzählen hineinspielt.
Am Donnerstag, 23. August, findet um 18 Uhr eine Performance der jungen Künstlerin Judith Raum im Stadtarchiv statt.
Am Sonntag, 26. August, kapert der Kunstverein St. Pauli das Gelände des Kunstvereins Langenhagen und eignet sich von 15 bis 18 Uhr Ausstellungsflächen an.