Boogie bei Legro am Frankenring

20. Juni: Boogielicous gastiert in Godshorn

Godshorn. Rund vier Millionen Clicks auf Youtube und mehr als 4.000 Konzerte von Indien bis Skandinavien: Mittlerweile ist Boogielicious zu einem der führenden europäischen Boogie Woogie Trios herangereift: Rein akustisch mit einem unverfälschten grundehrlichen, runden und harmonischen Sound. Die Eingängigkeit Ihres Repertoires ist zu einem Markenzeichen geraten, welches Hörerschichten weit über den Boogie Woogie und Blues hinaus erschlossen hat. Der ganz eigene Boogielicious-Sound lockt auch junge Fans zu den Konzerten.
Eeco Rijken Rapp zählt zu den besten Boogie-Pianisten der Niederlande. Sein Klavierspiel lässt an die Pianoheroen Fats Waller und Art Tatum denken. Mit seinem frappierenden Klavierspiel und nicht zuletzt seinem Gesang erinnert er in verblüffender Weise an den jungen Big Joe Turner der 40er Jahre.
David Herzel ist seit vielen Jahren ein Könner in Sachen traditioneller Musik, spielte weltweit und gewann vor kurzem sogar den Kreativ-Preis Deutschlands.
An der Bluesharp ist Bertram Becher dabei, mit unbändiger und volltönender Kraft spielt er seine Harp.
Los geht es bei Legro am Frankenring 7 am Freitag, 20. Juni; Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Der Eintritt pro Person kostet 24,50 Euro inklusive Büfett und Shuttleservice.