Das Eisvergnügen kann beginnen

Waldsee und Silbersee ab Mittwoch freigegeben

Langenhagen. Der Waldsee und der Silbersee haben eine Eisstärke erreicht, die es erlaubt, das Eis zu betreten. Nachdem seit ein paar Tagen durch den Betriebshof die Eisstärke kontrolliert wurde, gab es am Dienstag positive Nachrichten. Das Eis beträgt auf beiden Seen zwischen 15 und 17 Zentimetern. Obwohl in anderen Städten üblicherweise eine Freigabe bereits ab 13 Zentimetern erfolgt, setzt die Stadt Langenhagen bei diesem Thema auf Sicherheit! 15 Zentimeter sind mindestens erforderlich, ehe das Eis betreten werden darf. Damit sind diese beiden Eisflächen bis auf Widerruf freigegeben.
Dennoch weist die Stadt Langenhagen aus Haftungsgründen ausdrücklich darauf hin, dass das Betreten der Eisflächen immer auf eigene Gefahr geschieht. Selbstverständlich erfolgen auch weiterhin regelmäßige Messungen der Eisstärke.
Damit die Nutzer der Eisflächen vor Ort erkennen können, ob sie das Eis an den jeweiligen Tagen betreten dürfen, wird die Stadt dieses direkt im Bereich der DLRG-Gebäude kenntlich machen. Dazu werden grüne Fahnen an den Masten gut sichtbar hochgezogen.
Trotz der extremen Kälte gibt es bedingt durch Wasservögel an einigen Stellen Bereiche, an denen das Eis nur dünn oder gar nicht vorhanden ist. Diese Bereiche sind großräumig abgesperrt, nicht zuletzt auch zum Schutz der dort lebenden Wasservögel. Es ist in diesen Bereichen weiträumig Abstand zu halten. Besonders Eltern sollten ihre Kinder dringend auf diese Gefahren hinweisen.
Alle übrigen Seen und Gewässer sind wegen der damit verbundenen Lebensgefahr nicht freigegeben.
Täglich aktuelle Informationen über die Eisflächen finden Interessierte auch auf der Internetseite der Stadt Langenhagen unter www.langenhagen.de oder sie können unter der Telefonnummer (0511) 7307-95 31 beim Betriebshof abgefragt werden. Weitere Auskünfte erteilt auch gerne der Fachdienst Straßen und Grünflächen unter der Telefonnummer (0511) 7307-9473.