Das neue Bauvertragsrecht 2018

VHS-Seminarreihe Gesund, nachhaltig und energieeffizient Bauen und Wohnen

Langenhagen. Im Frühjahrs-Semester setzt die VHS Langenhagen die erfolgreiche Kooperation mit der Umweltschutzbeauftragten der Stadt Langenhagen, Marlies Finke, und unabhängigen Energieexperten fort. Wie sich das neue Bauvertragsrecht für Planungs- und Baubeteiligte auswirkt, dazu referiert Heike Böhmer vom Institut für Bauforschung am Mittwoch, 28. Februar. Der Vortrag beginnt um 18.15 Uhr im VHS-Treffpunkt, Konrad-Adenauer-Straße 17. Es wird viel gebaut in Deutschland. Neue Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen werden errichtet, Bestandsgebäude werden modernisiert und umgebaut. Beruhigend, wenn zwischen Bauherren als Auftragsgebern, Planern und Bauunternehmen alles ohne Probleme abläuft. Grundlage dafür sind viele Gesetze. Das Bauvertragsrecht wurde zum 1. Januar erneuert. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die Praxis aller Planungs- und Baubeteiligten. Man sollte die neuen Regelungen kennen, um sich richtig und rechtssicher zu verhalten.
Das Institut für Bauforschung erläutert in dem Seminar die relevanten Neuerungen und Änderungen im Bauvertragsrecht aus technischer Sicht: Welche grundlegenden Veränderungen sieht das neue Gesetz vor? Welche Rechte und Pflichten habe ich?
Wer hilft mir und kann ich mich weitergehend informieren?
Für die etwa zweieinhalbstündige Veranstaltung wird eine Teilnehmer-Gebühr von 10 Euro erhoben. Eine Anmeldung ist per E-Mail an info@vhs-langenhagen.de oder persönlich in den VHS-Geschäftsstellen Eichenpark und Konrad-Adenauer-Straße möglich.