Denken wie ein Shaolin

Vortrag in der VHS am 28. November

Langenhagen. Viele Menschen haben das Gefühl, manchmal ihren Emotionen ausgeliefert zu sein oder manipuliert zu werden. Denn ein immer größerer Anteil von Bildern und News spielen mit den Emotionen der Zuschauer. Nicht nur in der Werbung, auch im Alltag nimmt der Druck durch die direkte Ansprache an unsere Gefühle zu.
Autor und Business-Coach Bernhard Moestl zeigt in einem Vortrag am Mittwoch, 28. November um 19 Uhr im VHS-Treffpunkt, wie die Denkweise der Shaolin dabei helfen kann, Manipulation abwehren, die eigene Kraft selbstbewusst einsetzen und dauerhaft über sein Leben und seine Zufriedenheit bestimmen. Die Mitglieder des buddhistischen Mönchsordens in China haben Wege, mit unerwünschten Gefühlen selbstbewusst umgehen zu lernen. Fernöstliche Weisheit hilft, Klarheit im modernen Alltag zu schaffen.
Bernhard Moestl ist Vortragsredner und Business-Coach mit den Schwerpunkten Bewusstsein und Führung. In seinen Büchern macht er die Erfahrungen zugänglich, die er bei Aufenthalten in Asien gesammelt hat, wo er unter anderem im Shaolin-Kloster die Kampfkunst der Mönche erlernt hat.
Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit von Volkshochschule und der Buchhandlung Böhnert statt. Der Eintritt kostet zehn Euro.
Anmeldungen nehmen die VHS-Geschäftsstellen im Eichenpark und im vhs-Treffpunkt persönlich, schriftlich, per Fax unter(0511) 7307-97 18 und per E-Mail unter info@vhs-langenhagen.de entgegen.