Der Abstand reicht nicht

Bodeweg: Tischtennisplatte wird abgebaut

Langenhagen. Die Stadt musste die Tischtennisplatte abseits des Spielplatzes Bodeweg abbauen. Der Standort ist aufgrund der vielen Passanten entlang des Weges Bothfelder Straße ungeeignet. Die Gefahr ist zu groß, dass Spielende bei einem spontanen Sprung zur Seite mit einem Fußgänger oder Radfahrer zusammenstoßen könnten. Darum kann die Stadt das Spielangebot an dieser Stelle nicht ersetzen. Es befinden sich in unmittelbarer Nähe drei weitere Tischtennisplatten – eine auf dem Spielplatz Kurt-Schumacher-Allee und zwei weitere am Silbersee in Nähe der DLRG.
Die abgebaute Tischtennisplatte stand auf einem kleinen Grünstreifen in Höhe Kurt-Schumacher-Allee und Bothfelder Straße. Diese Fläche grenzt unmittelbar an den Gehweg, der auf der Seite des Grabens parallel zur Bothfelder Straße verläuft. Eine Abgrenzung gab es nicht. Die Tischtennisplatte befand sich außerhalb der Fläche des Spielplatzes Bodeweg. Eine Einzäunung des kleinen Grünstreifens war nicht möglich, da der Sicherheitsbereich für die Tischtennisplatte nicht ausreichend gewesen wäre.