Die Dokumentation des Volksbegehrens

Initiatoren senden Exemplar gern zu

Langenhagen (ok). Seine Initiatoren waren fleißig ohne Ende, haben in den 27 Monaten von November 2009 bis Januar vorigen Jahres 255.000 gültige Unterschriften in Niedersachsen gesammelt, um einen Volksentscheid auf den Weg zu bringen. Ein zentrales Thema des "Volksbegehrens für gute Schulen": Die geplante Schulzeitverkürzung von 13 auf zwölf Schuljahre, die auch für die Integrierten Gesamtschulen eingeführt werden sollte. Ihr selbst gestecktes Ziel "Volksentscheid" erreichten die Initiatoren zwar nicht – mehr als 600.000 Unterschriften hätten es sein müssen. Gleichwohl ist das Volksbegehren aus ihrer Sicht nicht erfolglos gewesen. In einer Dokumentation wird noch einmal der Weg des "Volksbegehrens für gute Schulen" dargestellt, die Schwierigkeiten und Hindernisse aufgezeigt, aber auch die Freude darüber zum Ausdruck gebracht, viele Bürgerinnen und Bürger im ganzen Land kennen gelernt und von der Idee überzeugt zu haben. 200 Exemplare sind bisher verteilt worden; wer Interesse hat, kann sich gern unter presse@volksbegehren-schulen.de melden. Die Broschüre der Dokumentation "Das Volksbegehren für gute Schulen in Niedersachsen 2009 -2012" wird dann gegen Porto zugesandt.