Die Silberseeklinik entsteht

Langenhagen (ne). Vor 50 Jahren begann in Langenhagen der Bau des ersten Krankenhauses, außerhalb des streng abgesonderten Einrichtungen der Psychiatrie im heutigen Eichenpark. Auf dem Gelände der ehemaligen städtischen Badeanstalt am Silbersee war mit dem ersten Bauabschnitt des Krankenhauses am Silbersee (heute Paracelsus-Klinik) begonnen worden. Die Stadt hatte dazu die wesentlichen Voraussetzungen geschaffen. Es war aber keine städtische, sondern eine Privatklinik unter Leitung des bekannten Chirurgen Dr. Buthner aus Hannover. Das ECHO widmete dem Bau einen längeren Artikel samt einer Ansichtszeichnung. Im neuen Krankenhaus sollten zunächst eine chirurgische, eine gynäkologische, eine Geburtshilfe-, eine HNO- sowie eine internistische Abteilung eingerichtet werden. Das Gebäude hatte damals eine Breite von 77 Metern, die Nutzfläche des ersten Bauabschnittes betrug 2.272 Quadratmeter, die Zweibett-Krankenzimmer hatten eine Fläche von 16,50 Quadratmeter. Die Eröffnung war für Sommer 1962 geplant.