Durch Fingerzeigen abgelenkt

Langenhagen. Zwei Rentner sind am Dienstagvormittag Opfer von Taschendieben geworden. Während es in einem Fall beim Versuch blieb, erbeutete ein Diebespärchen in dem anderen Fall eine Geldbörse mit rund 50 Euro Bargeld und zwei Kundenkarten. Hierbei wurde ein 82-jähriger Rentner zwischen 9.30 Uhr und 10.15 Uhr auf dem von einem südosteuropäisch wirkenden Paar angesprochen. Der Mann sprach von einem Telefon und zeigte eine Zwei-Euro-Münze. Plötzlich habe ihm die Frau eine Straßenkarte der Region Hannover gezeigt und durch Fingerzeigen auf der Karte abgelenkt. Diesen Augenblick muss der Mann ausgenutzt haben, um dem Rentner die Geldbörse aus der Innentasche seiner Weste zu entwenden.
Der Mann kann das Pärchen wie folgt beschreiben: männlich, etwa 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß, kräftiger Körperbau, dunkle, fast schwarze Haare, südosteuropäisches Aussehen, bekleidet mit einem hellen Hemd und grauer Weste.
Und: weiblich, ebenfalls 25 bis 30 Jahre alt, rund 1,65 Meter groß und schlank, dunkelblondes Haar, ebenfalls vermutlich Südosteuropäerin, bekleidet mit dunkler Jeans und einem grauen Basecap.