Ein Tablet für Jeden

Langenhagen (ok). Kein Kind an der IGS Süd wird nach den Sommerferien, wenn das Projekt ipad-Schule an den Start geht, ohne Tablet dastehen. Das hat jetzt Sozialdezernentin Eva Bender versprochen. Nach derzeitigem Stand werde die Kommune etwa 20 Kinder unterstützen, deren Eltern wegen ihrer finanziellen Verhältnisse  keine anderen Fördermöglichkeiten in Anspruch nehmen können. Die Stadt Langenhagen übernimmt 60 Prozent der Kosten. Etwa 200 Kinder fallen in einen Bereich, der unter Umständen eine Unterstützung möglich macht. Wichtig ist für Eva Bender auf jeden Fall das pädagogische Konzept, die Tablets dienten eben lediglich als Mittel zum Zweck. Aus ihrer Sicht ist eine ipad-Schule für selbstständiges und differenziertes Lernen durchaus sinnvoll.