Ein vorsichtiger Start

Die Schäfchen müssen jetzt nicht mehr draußen bleiben. Ab 17. Mai laufen die Gottesdienste in der Godshorner Kirche "Zum Guten Hirten" 14-tägig. (Foto: F. Wook)

Gottesdienste in Godshorn immer 14-tägig

Godshorn. Die Kirchengemeinde Zum Guten Hirten wird ab
17. Mai, jeweils 14-tägig, um 10 Uhr wieder Gottesdienste in der Kirche anbieten.
Der Kirchenvorstand und das Pfarramt haben sich zunächst bis Ende Juni zu einem sehr vorsichtigen Gottesdienst-Start entschlossen. Das bedeutet, dass Gottesdienst am
17. Mai, 31. Mai (Pfingstsonntag), 14.Juni und 28. Juni angeboten werden
An den anderen Sonntagen dazwischen wird es „Gottesdienste und Predigten zum Mitnehmen“ geben, die in den vergangenen Wochen sehr gut angenommen wurden.
Die vorgegeben Auflagen der Landeskirche werden beachtet, so dass maximal 28 Personen an einem Gottesdienst in Godshorn teilnehmen können.
Einwegmasken und Desinfektionsmittel sind vorhanden. Die Gottesdienste werden von jeweils zwei diensthabenden Mitgliedern des Kirchenvorstandes begleitet. Für die möglichen Sitzplätze wird es Markierungen auf den Bänken geben.
Da kein Gemeindegesang möglich ist, wird nur Orgelspiel angeboten, eventuell auch Sologesang durch Kantor und Organisten Andrée Branà.
Dankopfer-Kollekte und Diakoniegabe werden unter Verwendung von zwei beschrifteten Körben am Ausgang gesammelt.