Eine Menge auf dem Kerbholz

Schulenburg. Ein aufmerksamer Bürger bemerkte nach Auskunft der Polizei am Dienstag um 3.55 Uhr am Amtsweg in Schulenburg den Diebstahl der Autokennzeichen des eigenen Mercedes durch zwei Personen und alarmierte die Polizei. Im Rahmen der Fahndung wurden die zwei Täter (32 Jahre und 19 Jahre) in einem Daimler Benz, Baujahr 1997, gestellt und festgenommen. Es stellte sich heraus, dass der Wagen bereits seit 2018 nicht mehr zum Betrieb im öffentlichen Verkehrsraum zugelassen war. Zudem besaß der 32-jährige beschuldigte Fahrzeugführer keinen Führerschein und fuhr unter Einfluss von Betäubungsmitteln.
Bei Durchsuchung des Wagens wurde diverses Diebesgut (unter anderem eine Geldkassette, eine Gitarre, ein Beamer) sichergestellt. Dieses Diebesgut konnte einem Einbruchsdiebstahl in eine Kindertagesstätte aus der heutigen Nacht in Langenhagen zugeordnet werden. Das Auto sowie das Diebesgut wurden sichergestellt.
Im Fahrzeug der Beschuldigten wurde weiteres Diebesgut gefunden, das aus einem Einbruchsdiebstahl in einem Gewerbebetrieb vom 25. April stammt. Ebenso wurde ein
weiterer, 27-jähriger Mittäter ermittelt, der unter anderem das Tatfahrzeug bereitgestellt hat.
Nach der Wohnungsdurchsuchung bei den nunmehr drei Beschuldigten wurde weiteres Diebesgut aufgefunden Derzeit kommen die Beschuldigten für mindestens sieben
Einbruchsdiebstähle in gewerblichen Objekten allein im Bereich der Polizei Langenhagen in Betracht. Da die Beschuldigten feste Wohnsitze im Bereich Langenhagen haben, wurden sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.