Eintritt weiterhin nur mit Termin

Bald auch Online-Vergabe fürs Bürgerbüro möglich

Langenhagen. In allen städtischen Gebäuden Langenhagens bleibt es bis auf Weiteres dabei: Eintreten darf nur, wer auch einen Termin hat. Ministerpräsident Stephan Weil kündigt aktuell Lockerungen der Corona-Maßnahmen für Niedersachsen an, wie zum Beispiel die Wiedereröffnung von Spielplätzen. Dennoch bleiben in Langenhagen die Beschränkungen für Rathaus, Jugendamt, Sozialamt und andere Einrichtungen der Stadt bestehen. So sollen Menschenansammlungen in den Wartebereichen und großer Andrang zu Stoßzeiten verhindert werden.
„Wir wollen damit Bürgerinnen und Bürger, aber auch unsere Mitarbeitenden schützen,“ sagt Bürgermeister Mirko Heuer, „denn die Abstandsregeln bleiben ja auch weiterhin bestehen.“ .
Und das klappe sehr gut, findet nicht nur die Leiterin des Bürgerbüros, Kerstin Reimers: „Wir machen super Erfahrungen mit der Terminvergabe und auch das Feedback von Bürgerinnen und Bürgern ist positiv. Es gibt so gut wie keine Wartezeiten mehr, das kommt besonders gut an.“
Zukünftig soll das sogar noch einfacher gehen: Derzeit laufen die Vorbereitungen für eine Online-Lösung. Dann können Interessierte ihreTermine für das Bürgerbüro direkt über Website der Stadt vereinbaren.
Weiterhin geht das natürlich auch telefonisch oder per Mail unter buergerbuero@langenhagen.de.