Energie sparen – Ressourcen schonen!

Kooperation von Volkshochschule und Umweltbeauftragter

Langenhagen. Zwei von der Volkshochschule und der Umweltbeauftragten der Stadt Langenhagen gemeinsam organisierten und entgeltfreien Info-Veranstaltungen finden in Kürze statt: Die neue Energieeinsparverordnung („EnEV 2014“) ist am 1. Mai in Kraft getreten. Mit ihr werden die Europäische Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden sowie verschiedene Beschlüsse der Bundesregierung zur Energiewende umgesetzt. Welche Auswirkungen das auf Hauseigentümer hat, können Interessierte am Dienstag, 30. September, in der Zeit von 18.15 bis 20.45 Uhr bei einem Info-Abend in Kooperation mit dem Institut für Bauforschung, Hannover, im VHS-Treffpunkt erfahren.
Um die Frage, wie man die persönliche Öko- und Energiewende einleiten und den eigenen Kohlendioxid-Fußabdruck ermitteln kann, geht es zweimal mittwochs, am 1. und 22. Oktober, jeweils von 20 bis 21.30 Uhr. Angesichts der globalen Temperaturerhöhung, des Schmelzens von Gletschern, zunehmender Wetterextreme und des Anstiegs der Meeresspiegel wird ein weltweites „weiter wie bisher“ fatale Folgen haben. Da alle Veränderungen immer am besten bei einem selbst anfangen, geht es in dieser Veranstaltung um selbst durchzuführende Energiesparmaßnahmen, wie die Wahl des „richtigen“ Strom- und Gasanbieters, den sorgfältigen Umgang mit Trinkwasser, um Möglichkeiten der umweltfreundlichen Fortbewegung und den Einkauf von Lebensmitteln und Kleidung.
Aus organisatiorischen Gründen wird bei beiden Veranstaltungen um eine telefonische Anmeldung gebeten – entweder unter der Telefonnummer (0511) 73 07 97 09 oder per E-Mail an info@vhs-langenhagen.de.