Erfrischungsgeld

Langenhagen (ok). Es gibt bei den Kommunal- und Bundestagswahlen im September weiterhin eine Aufwandsentschädigung - das so genannte Erfrischungsgeld - für die Wahlhelfer. Die Sätze liegen nach einer Entscheidung des Verwaltungsausschusses bei jeweils 25 Euro für den Wahlausschuss, bei jeweils 35 Euro für die Mitglieder der Wahlvorstände und bei jeweils 45 Euro für Wahlvorstand und Schriftführer.