Falschaussage

Langenhagen. Am Donnerstag wurde in den Abendstunden ein 30-jähriger
türkischer Staatsangehöriger bei einer Einreisekontrolle eines Fluges aus Istanbul durch die Bundespolizei am Flughafen Hannover verhaftet. Bei dem Fluggast lagen zwei Vollstreckungshaftbefehle der Staatsanwaltschaft Lüneburg-Zweigstelle Celle- wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel-/ Waffengesetz sowie falscher
uneidlicher Aussage vor. Der Verhaftete wurde anschließend in die nächstgelegene
Justizvollzugsanstalt zur Verbüßung von 422 Tagen Rest-Freiheitsstrafe überstellt.