Feuer in Werkstatthalle

Ermittlung gegen 46-jährigen Pächter

Langenhagen. Am Sonnabendnachmittag gegen 13.30 Uhr ist es zu einem Brand in einer Autowerkstatt an der Walsroder Straße gekommen. Die Polizei ermittelt gegen einen 46-jährigen Pächter der Halle und geht von fahrlässiger Brandstiftung aus.
Ein Nachbar hatte Rauch aus der Werkstatt aufsteigen sehen und die Feuerwehr alarmiert. Trotz des schnellen Eingreifens konnten die Rettungskräfte ein Übergreifen der Flammen auf die Dachkonstruktion nicht verhindern. Nach ersten Erkenntnissen, hatte der Pächter am Vormittag einen Ofen in der Werkstatt in Betrieb genommen. Als er die Halle gegen Mittag verließ, löschte er zuvor das Feuer. Offensichtlich strahlte der Ofen noch weiter Hitze ab, wodurch ein in der Nähe abgestellter Tisch in Brand geriet. Beamte des Brandkommissariats haben den Geschehensort heute untersucht und gehen davon aus, dass der Heizofen unsachgemäß in der Werkstatt installiert wurde und ursächlich für das Feuer ist. Gegen den 46 Jahre alten Pächter ermitteln die Beamten nun wegen fahrlässiger Brandstiftung. Der Gesamtschaden wird auf etwa 25.000 Euro geschätzt.