Fläche wird ausgelichtet

Jugend- und Skaterplatz Wiesenau wird umgestaltet

Langenhagen. Damit etwas Neues entstehen kann: Die Stadt bereitet die Umgestaltung des Jugend- und Skaterplatzes Wiesenau vor, indem sie auf der Fläche westlich der Hackethalstraße die Flächen für die künftige Rollsportfläche Schnitt- und Rodungsmaßnahmen angeht.
Da Bäume und Sträucher während der Vogelbrut (vom 1. März bis zum 30. September) nicht gerodet werden dürfen, müssen die Arbeiten bis Ende Februar abgeschlossen sein. Daher muss die Stadt diese Maßnahmen vorziehen. Der eigentliche Ausbau des Jugendplatzes beginnt voraussichtlich im frühen Sommer.
Die Umgestaltung des Jugend- und Skaterplatzes ist ein weiterer zentraler Baustein im Sanierungsprogramm „Soziale Stadt – Wiesenau“. Seit vergangenen Jahr bereiten das Planungsbüro Linnea und Stadtbeschäftigte das umfangreiche Vorhaben vor. Dabei beteiligten sie immer wieder Jugendliche und jung Gebliebene, fragten diese nach deren Anregungen und Ideen. Der erste Entwurf wurde ihnen im August vergangenen Jahres vorgestellt.
Insgesamt 335.000 Euro investiert die Stadt, um neue Wegebeziehungen zu schaffen, vorhandene Sportanlagen zu ergänzen sowie weitere Angebote für Menschen jeden Alters zu errichten. Die umfangreichen Arbeiten sollen im Herbst abgeschlossen werden.