Flucht nach Wohnungseinbruch

Langenhagen. Beim Aufhebeln der Terrassentür eines Einfamilienhauses an der Brieger Straße ist am Donnerstag gegen 15.35 Uhr ein Einbrecher vom 17-jährigen Sohn der Eigentümer überrascht und kurzfristig festgehalten worden. Der Täter drohte dem jungen Mann Schläge an, konnte sich losreißen und flüchten. Fahndungsmaßnahmen verliefen negativ.
Der Jugendliche schilderte den Polizeibeamten vor Ort, dass er sich zunächst im Obergeschoss des Hauses aufgehalten hatte. Er habe dann knackende Geräusche gehört und sei ins Erdgeschoss gegangen. Dort sah er draußen direkt vor der rückwärtigen Terrassentür eine männliche Person mit einem Schraubendreher in der Hand stehen.
Er sei nach draußen gelaufen und habe den Mann kurzfristig an einem Arm festhalten können. Nach dem Androhen von Schlägen ließ er dann von dem Mann ab. Dieser konnte dann von der Rückseite des Hauses in Richtung Brieger Straße flüchten.
Erst danach stelle der junge Mann dann mehrere Hebelspuren an der Terrassentür fest.
Bei dem Einbrecher soll es sich um einen schlanken, etwa 30-jährigen Mann mit Dreitagebart und dunklen, etwas längeren Haaren handeln. Bekleidet mit einer schwarzen, etwas dickeren Jacke. Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat Langenhagen, Telefon (0511) 109-4215.