Für den Frieden beten

Pastor Krzysztof Kopacz kauft im polnischen Ilawa mit Spenden aus Engelbostel für die ukrainischen Geflüchteten ein.

Martinskirchengemeinde sammelt für Ukrainehilfe

Engelbostel/Schulenburg. „Das finde ich großartig, dass Spendenwerbung auch über Facebook funktioniert“, freut sich Christian Frehrking vom Engelbosteler Kirchenvorstand. Denn seine Martinsgemeinde sammelt nicht nur im Sonntagsgottesdienst und in den wöchentlichen Friedensandachten für die Ukrai-nehilfe ihrer polnischen Partnerkirchengemeinde, sondern ruft auch in den sozialen Medien zu Spenden auf. „Gerade konnte ich wieder eine vierstellige Summe nach Ilawa überweisen, die innerhalb weniger Tage auf unserem Gemeindekonto zusammengekommen ist“, bestätigt Susanne Dosdall vom Kirchenbüro.
„Seit drei Jahren sind wir Engelbosteler dank eines privaten Urlaubskontaktes von Christian Frehrking mit dem methodistischen Pastor Krzysztof Kopacz verbunden“, erzählt Pastor Rainer Müller-Jödicke, in dessen Weihnachtsgottesdiensten schon zweimal für Spenden zugunsten des Gemeindezentrums im früheren Deutsch Eylau gesammelt worden ist. „Regelmäßig bekomme ich Fotos, wenn der Kollege wieder neues Baumaterial geliefert bekam oder mit den Ehrenamtlichen neue Fenster eingebaut hat“, berichtet der Theologe.
Doch wenige Stunden nach dem ersten Angriff auf die Ukraine fuhr ein Bus mit 150 Geflüchteten in Ilawa vor und die Gemeinde konzentriert sich nun ganz auf deren Versorgung, wofür sie Unterstützung brauche. „Zu hundert Prozent kommen unsere Spenden in Ilawa an und wir bekommen ständig neue Fotos von Lebensmitteleinkäufen, aber auch von Kuscheltieren, wenn die Gemeinde dort das Geld zugunsten der Geflüchteten ausgibt“, sagt Frehrking.
Wer über das Gemeindekonto spenden will, findet die Kontonummer auf der Homepage www.martinskirchengemeinde.de, die IBAN lautet bei der Sparkasse Hannover DE20 2505 0180 0017 0095 64 (SWIFT-BIC: SPKHDE2HXXX).
Darüber hinaus rufen die Martinsglocken wöchentlich zu Friedensgebeten auf: „Schon immer betet mittwochs um elf Uhr unser Gebetsteam in der Kirche für den Frieden, jetzt tun wir das mindestens bis Ostern zusätzlich jeden Freitag um achtzehn Uhr“, lädt Müller-Jödicke im Namen des Predigtteams der Gemeinde ein. Am 25. März gestaltet Lektorin Margit Frehrking die Andacht. Am 1. April leitet Prädikant Michael Vogt das Gebet und am 8. April Prädikant Holger Kiesé.