Gefahrstoff ausgelaufen

ABC-Einsatz in der Bayernstraße

Godshorn. Die Ortsfeuerwehr Godshorn ist zusammen mit Gefahrguteinheiten aus Langenhagen und Kaltenweide am Donnerstagnachmittag zu einem ABC-Einsatz in die Bayernstraße alarmiert worden. Dort wurde auf einem Speditionsgelände ein auslaufender Gefahrstoff gemeldet. Vor Ort bestätigte sich die Meldung für Einsatzleiter Michael Schuster. Ein Mitarbeiter hatte beim Beladen mit dem Gabelstabler einen Behälter beschädigt. Dabei liefen etwa 400 Liter des sich im Behälter befindlichen Gefahrstoffes Kaliumhydroxidlösung - auch als Kalilauge bekannt - aus.
Geistesgegenwärtig richtete ein Mitarbeiter mit dem Gabelstabler den Behälter auf, so dass nicht noch mehr Gefahrstoff auslaufen konnte. Kaliumhydroxid ist ätzend und gefährlich bei Kontakt und direkter Inhalation. Die Mitarbeiter der Spedition streuten noch vor Eintreffen der Feuerwehr die Gefahrenstelle ab und evakuierten dann die Werkshalle. Verletzt wurde zum Glück niemand. Schuster ließ einen Trupp unter Atemschutz erkunden. Da sich unter der betroffenen Laderampe ein Kanalschacht befindet, war davon auszugehen, dass Teile des Gefahrstoffes in die Kanalisation gelangt sind. Mitarbeiter der Stadtentwässerung sowie der Unteren Wasserbehörde haben zusammen mit der Feuerwehr Maßnahmen wie etwa dem Spülen des Kanals in die Wege geleitet.