Genauso wie gewünscht

Übung: Auto stand in "Vollbrand"

Engelbostel. Zum Brand eines Autos an der Stöckener Straße ist die Ortsfeuerwehr Engelbostel am Montagabend gegen 18.20 Uhr gerufen worden. Im Kreuzungsbereich Langenhagener Straße habe ein Wagen beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits in "Vollbrand" gestanden, teilte Einsatzleiter Stefan Janz mit. Unter Atemschutz bekämpften die Feuerwehrleute aus Engelbostel das Feuer mit Löschwasser und Schaum. Der Fahrer, der unter Schock stand, musste an der Unfallstelle bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr betreut werden. Was erst während der Löscharbeiten klar wurde: Es handelte sich bei diesem Einsatz zum Glück nur um eine gut ausgearbeitete Einsatzübung des stellvertretenden Engelbosteler Ortsbrandmeisters Gero Röber. Insgesamt war die Ortsfeuerwehr Engelbostel mit vier Fahrzeugen und 23 Einsatzkräften eine Stunde lang im Einsatz. Fazit der Übung: Es lief genauso wie gewünscht.