Gute Vorsätze für 2020?

Gesuchte Frau stellt sich auf Polizeiwache

Langenhagen. Eine 27-Jährige stellte sich am Montagnachmittag auf der Wache
der Bundespolizei, weil sie mit Haftbefehl wegen mehrfacher Leistungserschleichung gesucht wurde. Die Beamten erklärten ihr, dass der vorliegende Vollstreckungshaftbefehl nicht zwangsweise im Gefängnis enden müsse, wenn sie sofort den haftbefreienden Betrag von 480 Euro zahlen würde. Daraufhin rief die Frau ihren Bruder an, der das Geld sofort für sie einzahlte. Der Frau blieben so 15 Tage Restersatzfreiheitsstrafe erspart und sie konnte stattdessen wieder ruhig zu Hause schlafen. Weitere reuige Sünder mit guten Vorsätzen sind herzlich eingeladen, sich ebenfalls bei den netten Kollegen zu melden - für einen erholsamen Schlaf.