Heimatbund ist umgezogen

Langenhagen (ok). Heimlich, still und leise ist der Heimatbund Niedersachsen, der sein Domizil an der Walsroder Straße hatte, in den Groß-Buchholzer Kirchweg 73 nach Hannover umgezogen. Der verstorbene Ortsheimatpfleger Ernst-August Nebig war damals maßgeblich daran beteiligt, dass der Verband nach Langenhagen gekommen war. Grund für den Umzug: Die Kosten in den großen Räumen. In dem Zuge wurden auch 80 Prozent der Bücher abgegeben, die "ex libris" in den Bestand der Niedersächsischen Landesbibliothek/Gottfried-Wilhlem-Leibniz-Bibliothek überführt wurden.