„Ich sing dir mein Lied“

Sommerkirche in drei Gemeinden

Langenhagen. Es ist schon so etwas wie Tradition: In den sechs Wochen der Sommerferien feiern die Langenhagener Kirchengemeinden Emmaus und St. Paulus gemeinsam mit der Gemeinde Zum Guten Hirten in Godshorn ihre Sommerkirche. Dabei wird an jedem Sonntag jeweils nur an einem Ort ein Gottesdienst gefeiert, und die Menschen aus den anderen Gemeinden machen sich dorthin auf den Weg.
Alle sechs Gottesdienste der Sommerkirche beschäftigen sich in diesem Jahr, dem Jahr der Kirchenmusik, mit biblischen Liedern: mit Musik, die heilt, mit einer Siegeshymne, mit dem Lobgesang der Maria, einem Loblied für Gott, dem Lied von Simeon und mit dem Lied „Der Herr ist mein Hirte“. Diese Lieder werden in den Predigten thematisiert; in allen sechs Gottesdiensten der Sommerkirche wird daruber hinaus auch das Lied „Ich sing dir mein Lied“ erklingen.
Und dies sind die Termine im Einzelnen:
Sonntag, 22. Juli, St. Pauluskirche, Pastor Karl Ludwig Schmidt: „Und es ward besser mit ihm" – Musik, die heilt (1. Samuel 16, 14 - 23)
Sonntag, 29. Juli, Emmauskirche, Gottesdienst mit Taufangebot, Pastorin Marieta Blumenau: „Meine Augen haben den Heiland gesehen“ – das Lied von Simeon (Lukas 29 - 31)
Sonntag, 5. August, Zum Guten Hirten Godshorn, Vikar Sebastian Müller: „Die Himmel erzahlen die Ehre Gottes" – ein Loblied für Gott (Psalm 19)
Sonntag, 12. August, St. Pauluskirche, Vikar Sebastian Müller: „Meine Seele erhebt den Herrn" – der Lobgesang der Maria (Lukas 1, 46 - 55)
Sonntag, 19. August, Emmauskirche, Gottesdienst mit Taufen, Pastorin Isabell Schulz-Grave: „Schlage die Trommel und fürchte dich nicht" – das Mirjamlied (2. Mose 15)
Sonntag, 26. August, Zum Guten Hirten Godshorn, Pastor Falk Wook: „Er weidet mich auf einer grünen Aue“ (Psalm 23)
Alle Gottesdienste beginnen um 10 Uhr; wer einen Fahrdienst benötigt, meldet sich bitte im jeweiligen Gemeindebüro unter diesen Telefonnummern (0511) 74 23 00 (Emmaus), (0511) 97 39 40 (St. Paulus) und (0511) 785 35 84 (Zum Guten Hirten Godshorn).