Katastrophe in Japan

Langenhagen. Das Erdbeben und der Tsunami in Japan mit der anschließenden Katastrophe hat die ganze Welt erschüttert und zum Nachdenken angeregt. Viele Menschen sind gestorben oder haben Angehörige verloren – die Folgen der atomaren Katastrophe kann bisher niemand einschätzen. Die Elia-Kirchengemeinde erwartet einen deutschen Gast, der seit vielen Jahren in Yokohama lebt und arbeitet. Seine Familie und er haben das Erdbeben hautnah miterlebt. Am Mittwoch, 25. Mai, um 19.30 Uhr wird Martin Heißwolf in der Elia-Kirche Langenhagen (Konrad- Adenauer-Straße 33) über Japan, der dortigen Bevölkerung und wie diese mit der Katastrophe umgeht, berichtet.