Keiner geht "leer" aus

Kaltenweide. Reinhard Grabowsky, Ortsbürgermeister von Kaltenweide, hat die persönlichen Ehrungen bis zum 18. April diesen Jahres vorerst ausgesetzt. Eine Verlängerung der Frist ist durchaus möglich. Er hat sich dabei an der Allgemeinverfügung der Region Hannover orientiert. Dieses bedeutet aber nicht, dass die zu Ehrenden „leer“ ausgehen. Eine Gratulation per Post wird in diesen Fällen geschehen. Geehrt werden alle Personen, die mindestens das 80. Lebensjahr vollendet oder die gemeinschaftlich mindestens den Zeitpunkt der Goldenen Hochzeit erreicht haben. Auf Wunsch wird eine persönliche Ehrung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die letzte persönliche Ehrung hat der Ortsbürgermeister bei einer Dame übernommen, die 100 Jahre alt geworden ist.