Klanginstallation in der Kapelle

Langenhagen. Square Peg Round Hole oder Die Quadratur des Kreises ist eine ortsspezifische Mehrkanal-Klanginstallation der Künstlerin Cathy Lane, die auf historische und aktuelle Quellen zurückgreift und die weiterführenden Resonanzen und die klangliche Ikonographie der Kapelle im Eichenpark in Langenhagen reflektiert.
Die Kapelle war eine spätere Ergänzung der ursprünglich 1862 gegründeten so genannten „Idiotenanstalt“. Sie war die erste Bildungseinrichtung im Königreich Hannover dieser Art für Kinder mit verschiedenen Lernschwierigkeiten und anderen Beeinträchtigungen. Ihre Gründung war Teil einer weit verbreiteten Änderung der Haltung zu Behinderungen und psychischen Erkrankungen in ganz Europa. Menschen mit Behinderungen wurden nicht länger in Käfige eingesperrt, als vom Teufel besessen, als Wechselbalg, oder als Kinder, die von mythischen Zwergen oder Dämonen vertauscht worden sind angesehen. Stattdessen betrachtete man sie als potenziell produktive Mitglieder der Gesellschaft. Die Erziehung der Kinder in der Einrichtung konzentrierte sich auf die Aktivierung aller Sinne, die Entwicklung kommunikativer und sprachlicher Fähigkeiten sowie auf das Erlernen nützlicher persönlicher und produktiver Fähigkeiten wie Gartenarbeit, Tierhaltung und Nähen.
Mit Hilfe von verschiedenen Quellen, wie etwa den Worten der Dichterinnen Adrienne Rich und Anne Sexton, der Gebrüder Grimm, der Journalistin Ulrike Meinhof - Mitgründerin der Baader Meinhof Gruppe - und des französischen Arztes und Pädagogen Édouard Séguin, bewegen sich die Klänge zwischen lokalen und europäischen Kontexten - und zwischen deutschem und englischsprachigem Text. Sie laden Hörer*innen ein, die Sinne der Gegenwart zu öffnen und sich mit dieser reichen und vielfältigen Geschichte durch Klang und Raum auseinanderzusetzen.
Vom 13. Juni bis zum 18. Juli immer mittwochs von 12 bis 17 Uhr und sonnabends und sonntags von 14 bis 19 Uhr in der Kapelle im Eichenpark an der Stadtparkallee.