Körperverletzung nach Kontrolle

Langenhagen. Bei einer Fahrscheinkontrolle in der Stadtbahnlinie 1 durch einen Kontrolleur konnte ein 61-jähriger Fahrgast am Freitag um 8.50 Uhr keinen gültigen Fahrschein vorweisen. Im Rahmen der Kontrolle kam es zu Streitigkeiten in Folge dessen der Kontrolleur angibt, geschubst worden zu sein und den 6-Jährigen daher zu Boden brachte, um den Angriff bzw. weitere Angriffe zu unterbinden. Der 61-Jährige hat hierbei Schmerzen am Knie erlitten. Der genaue Sachverhalt/Hergang ist Gegenstand zweier eingeleiteter Verfahren. Gegen beide Personen wird wegen Körperverletzung ermittelt. Der 61-Jährige muss sich zudem für eine Beförderungserschleichung verantworten.