Kulturkaffee eröffnet GedankenFenster

Kunst und Kultur sind systemrelevant

Isernhagen. Mit einer zeitlich begrenzten Kunstaktion möchten Karin und Stefan Rautenkranz auf die derzeitige Lage der Kunst und Kultur aufmerksam machen. Aufgrund der Schließung von Kleinkunststätten, Theatern, Galerien und Museen befinden sich Kulturschaffende, Künstler sowie Kulturinteressierte in einem kulturlosen Zwischenraum, den das Kulturkaffee für ein künstlerisches Statement nutzen möchte. Von außen für alle Passanten sichtbar, übernimmt die Ausstellungsfläche die Funktion eines jederzeit wahrnehmbaren künstlerischen Ausdrucks. Das Kulturkaffee bietet die 270 x 270 Zentimeter große Fensterfläche des KulturKaffees direkt an der Hauptstraße an fünf Terminen im Januar/Februar 2021 als multifunktionale Kunstfläche an. Zum ersten Termin 10 .bis 15.Januar haben Karin und Stefan Rautenkranz die Künstlerin Barbara Diabo aus Berlin eingeladen. Sie wird unter dem Motto „Es war einmal?...“ die Geschichte zu ihrem Kunstprojekt „Ancient Future“ zur Fashion Art Biennale in Korea/Seoul in Wort und Bild im ersten GedankenFenster präsentieren.
Die Aussteller laden herzlich zu einem Spaziergang zur Kunst ein. Öffnungszeiten: Sonntag 10. Januar, bis Freitag, 15. Januar, jeweils 24 Stunden. Die Termine 17. bis  22. Januar und 24. bis 29.Januar sowie 7. bis 12.Februar und 14. bis 19.Februar stehen für Künstler für Installationen und Gedanken zur Verfügung. Das GedankenFenster soll jede Woche im Januarund Februar neu bespielt werden. Alle Künstler, die dieser Ort zur Auseinandersetzung reizt, sind aufgefordert sich unter Telefon (0 51 39) 978 90 50 oder info@rautenkranz-kultur.de zu bewerben.