„Kunst im Quartier“

Bernd Hoppe lässt sich durch frühere Künstler, aber auch durch moderne Malerei inspirieren.

Ausstellung von Bernd Hoppe läuft noch bis Mai

Langenhagen. „Kunst im Quartier“ ist ein Thema, das sich im Quartierstreff in Wiesenau, Freiligrathstr.aße11 abspielt. Denn der Verein win e.V. – Wohnen in Nachbarschaften bei der KSG Hannover GmbH stellt seit Eröffnung des Treffs vor fast fünf Jahren die Wände für Kunst zur Verfügung, die von Menschen aus der Nachbarschaft, oder auch darüber hinaus, gemacht wird. „Wir hatten bereits sehr viele Ausstellungen von Menschen, die ihre Ideen zum ersten Mal präsentieren. Und es freut mich immer sehr, wenn wir Talente und Fähigkeiten sichtbar machen können!“, sagt Quartiersmanagerin Claudia Koch.
Seit Anfang Februar zeigt Bernd Hoppe seine Bilder im Quartierstreff. Bernd Hoppe, 70 Jahre alt, malt und "sammelt" seine Bilder in seinem Keller. Das Quartierstreff-Team findet: "Dafür sind sie viel zu schade, sie müssen raus zu den Menschen!"
Malen war schon immer sein Hobby. Während seiner Berufszeit, Bernd Hoppe ist Siebdruckmeister, geriet die Malerei aber etwas in den Hintergrund . Nun findet er aber Zeit, seiner Leidenschaft nachzugehen. Er malt vorwiegend mit Ölfarben und lässt sich durch die großen Künstler vergangener Jahrhunderte sowie der modernen Malerei inspirieren. Bernd Hoppe möchte mit seinen Bildern aber auch die Fantasie des Betrachters befeuern. Ein jeder sieht etwas anderes darin. Wer sich die Bilder anschauen möchte, hat bis Ende Mai zu den üblichen offenen Zeiten des Quartierstreffs Gelegenheit.
win e.V. hält immer Ausschau nach neuen Ausstellungen. Wer Interesse hat, Fotografien, Malereien oder andere Ideen im Quartierstreff auszustellen, kann sich an das Quartiersmanagement wenden.
Weitere Infos: Quartierstreff Wiesenau, Freiligrathstraße 11, 30851 Langenhagen, Claudia Koch, (0511) 86 04-216, koch@ksg-hannover.de, www.win-e-v.de.