Langenhagen zwei Plätze rauf

Verbesserung in der Regionalen Solarliga

Langenhagen (ok). Zwei Plätze rauf für die Flughafenstadt: Rangierte Langenhagen 2009 noch auf Platz 7 der Regionalen Solarliga, langte es in diesem Jahr für Platz 5 bei den Kommunen zwischen 30.000 und 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern; Sieger in dieser Kategorie wurde die Stadt Neustadt. Die Solarstrom-Leistung in der Region Hannover liegt jetzt bei 56,5 Megawatt, ist innerhalb von zwei Jahren um mehr als das Dreifache angestiegen. So kann der Strombedarf von mehr als 11.000 Haushalten gedeckt werden. Und in Langenhagen? Bei den Solarstromanlagen stieg die Leistung von knapp 300 kWp-Leistung in 2009 auf rund 2.500 kWp in diesem Jahr an; die Zahl der Anlagen von 56 auf 115. In der Stadt gibt es zwei Bürgersolaranlagen mit einer Leistung von 80 kw an der Emmauskirche und an der Grundschule Godshorn. Daran beteiligt: etwa 70 Bürgerinnen und Bürger. "Der deutliche Zuwachs ist vor allen Dingen auf viele Solarstromanlagen auf den Dächern landwirtschaftlicher Betriebe zurückzuführen", sagt Marlies Finke, Umweltschutzbeauftragte der Stadt Langenhagen. Bisher hatte Spedition Hermes mit 360 kWp die größte Anlage, konnte damit einen Strombedarf von 120 Haushalten decken. Jetzt ist allerdings der Flughafen mit einer 470-kWp-Anlage auf dem Dach des neuen Parkhauses Spitzenreiter. Bei den Solarwärmeanlagen gab es in den vergangenen zwei Jahren einen leichten Zuwachs von 47. Bei Fragen oder für die Meldung neuer Solarwärmeanlagen steht Marlies Finke unter der Telefonnummer (0511) 7307-91 06 zur Verfügung.