Männer verfolgten Wagen

Sechs Funkstreifenwagen eingesetzt

Langenhagen. Mehrere, zum großen Teil, anwohnende Zeugen wurden am Sonnabend gegen 22.30 Uhr nach zwei Knallgeräuschen auf einen silberfarbenen VW Passat aufmerksam, der sich ohne Beleuchtung und mit quietschenden Fahrgeräuschen von der Ackerstraße in Richtung Kastanienallee entfernt.
In der Ackerstraße stellten die Zeugen zwei mitunter stark beschädigt abgeparkte Wagen einen Seat Ibizza und einen VW Golf, fest.
Zwei weitere Männer – 36 und 40 Jahre alt – verfolgten den Schlangenlinien fahrenden VW Passat über die Angerstraße, Brinkholt bis in den Sonnenweg, wo der Fahrzeugführer den VW Passat Ecke Heinrich- Heine-Straße einparkte und anschließend fußläufig in Richtung Wagnerstraße wegtorkelte.
Dort nahmen die zwischenzeitlich alarmierten Polizeibeamten den nur leicht verletzten Fahrzeugführer, einen 48-Jährigen, vorläufig fest.
Durch die Beamten wurde bei dem stark alkoholisierten Fahrzeugführer eine Blutprobenentnahme angeordnet. Des weiteren wurde der Führerschein des 48jährigen sichergestellt. Zur Verhinderung weiterer Straftaten musste der Unfallfahrer zudem seine Pkw-Schlüssel abgeben.
In der Angerstraße, in Höhe der Brinker Schule, fanden die Beamten zudem einen massiven Betonpoller auf, der durch die Wucht eines Aufpralls in Gänze umgekippte. Neben dem umgekippten Betonpoller wurde unter anderem ein Kennzeichen des unfallverursachenden Passats aufgefunden.
Durch die Dynamik der zur Einsatzzeit andauernden Trunkenheitsfahrt, der Fahndung und des umfangreichen Schadensbildes waren zwischenzeitlich sechs Funkstreifenwagen eingesetzt.
Zur Gesamtschadenshöhe können noch keine validen Angaben gemacht werden. Zeugenhinweise bitte unter der Telefonnummer (0511) 109-42 17.