Mit Gartenschlauch gelöscht

Schulenburg. Die Ortsfeuerwehren Engelbostel, Langenhagen und Schulenburg wurden am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr zu einem Kellerbrand in der Eibenstraße in Schulenburg alarmiert. Nach dem Befeuern des Kamins war Brandgeruch und -rauch aus dem Keller wahrnehmbar. Die Bewohner gingen dem nach und stellten einen Brand in einem Kellerraum fest. Der Brand war im Begriff auf weitere Möbel und Gegenstände in diesem Raum überzugreifen. Mit einem Gartenschlauch löschten die Bewohner den Brand.
Das Kellergeschoss und die weiteren Geschosse waren leicht verqualmt. Ein Trupp unter Atemschutz trsnsportierte schlussendlich die verbliebenden glimmenden Gegenstände in Schuttmulden nach draußen transportieren. Der Raum wurde anschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Ein Schornsteinfeger untersuchte die Kaminanlage. Unter der Einsatzleitung von Pascal Stich waren etwa 40 Einsatzkräfte im Einsatz. Der Einsatz war nach eineinhalb Stunden beendet.