Mit Hechtsprung gerettet

Autodieb gefährdet Polizistin und entkommt

Langenhagen. Einem Autodieb ist Sonntagabend, gegen 22 Uhr die Flucht gelungen, nachdem Polizisten versucht hatten, ihn mit einem an der Kastanienallee entwendeten älteren braunen PKW BMW der 7er-Reihe zu stoppen. Eine 29-jährige Polizeikommissarin des Polizeikommissariates Nordstadt konnte sich dabei nur mit einem Sprung zur Seite retten, als das Fahrzeug unvermindert auf sie zufuhr. Dabei verletzte sie sich leicht am Knie. Fahndungsmaßnahmen nach dem Dieb und dem 12 Jahre alten entwendeten PKW mit dem Kennzeichen H – Y 9048 verliefen bisher negativ. Der Wert des Fahrzeuges dürfte etwa 3500 Euro betragen.
Ein 23-jähriger Mann und seine 22-jährige Lebensgefährtin hatten zunächst bei ihrer Rückkehr nach Hause den BMW ihres Nachbarn bemerkt, der mit hoher Geschwindigkeit und ohne Licht von einem Grundstück an der Kastanienallee gefahren wurde. Als sie den Nachbarn noch aus ihrem Fahrzeug heraus anriefen, stellte dieser fest, dass sein BMW offensichtlich soeben gestohlen worden ist. Das Pärchen fuhr nun dem BMW in genügendem Abstand hinterher und informierte dabei die Polizei . Nicht weit von der Kastanienallee entfernt wurde der BMW auf das Grundstück einer Autowerkstatt am Gieseckenkamp gefahren. Nur kurze Zeit später trafen die ersten Polizeibeamten ein. Als die 29-jährige Polizistin den Streifenwagen verließ und in der Einfahrt stand, fuhr der BMW wieder in Richtung Ausfahrt auf die Beamtin zu. Nur durch einen Sprung an die Seite entging die Kommissarin einem Zusammenstoß. Der BMW flüchtetete über den Gieseckenkamp, Hans-Böckler-Allee und Kastanienallee weiter in unbekannte Richtung.
Bei der Überprüfung der beleuchteten Fahrzeughalle wurden vier Männer im Alter von 30 bis 46 Jahren angetroffen und vorübergehend festgenommen. Bisher kann den Männern jedoch keine Beteiligung an dem Diebstahl nachgewiesen werden. Auch die in der Halle vorgefundenen Fahrzeuge und Teile können derzeit keiner Straftat zugeordnet werden.
Alle Männer wurden nach den Vernehmungen wieder entlassen.
Zeugenhinweise bitte an das Polizeikommissariat Langenhagen, Telefon (0511) 109-4215.