Nachtflüge im Streitgespräch

22. Juli: Öffentliche Aufzeichnung im Forum

Langenhagen. Im Programm des Radiosenders NDR1 sollen die Nachtflüge am Langenhagener Flughafen zum Streitthema gemacht werden. Die öffentliche Aufzeichnung findet am Dienstag, 22. Juli, um 18 Uhr im Forum an der Schützenstraße statt. Die NDR1-Ausstrahlung ist für Donnerstag, 24. Juli, um 19 Uhr angekündigt.
Zum Programm gibt der Sender an: "Was viele Touristen freut, ärgert die Anwohner - auch in den frühen Morgenstunden starten Maschinen nach Mallorca oder Richtung Kanaren. Es gibt kein Nachtflugverbot am Flughafen Hannover-Langenhagen, im Unterschied zu den meisten anderen Airports in Deutschland. Wer in der Nähe des Flughafen lebt, ob in Langenhagen oder Garbsen, kann zwar unter Umständen seine Fenster abdichten oder das Dach dämmen lassen, auf Kosten des Airports, doch vielen reicht das nicht. Sie sehen Gefahren für ihre Gesundheit und können sich dabei auf Studien des Umweltbundesamtes stützen. Der Airport sieht sich im Recht und führt wirtschaftliche Gründe an, die Nachtflüge unumgänglich machten. Die Sendereihe "Jetzt reicht's!" greift das Thema auf: An einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung beteiligen sich Heinz Zenz (IG Lärmschutz Südbahn), Eberhard Greiser (Universität Bremen), Daniela Behrens (Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium) und Stefanie Vehling (Hannover Airport). Moderator ist Hans-Jürgen Otte."
Weitere Informationen im Internet auf der Seite www.ndr.de/ndr1niedersachsen. Die Sendung kann unter dieser Adresse in der NDR Mediathek nachgehört werden.