Nase voll

Langenhagen (ok). Ulrich Schoenefeld hat die Nase gestrichen voll. Zweimal ist in den vergangenen Wochen in seiner Praxis an der Rathenaustraße eingebrochen worden, zuletzt in der Nacht auf Donnerstag. Beim ersten Einbruch vor drei Wochen ließen die Langfinger nach Auskunft Schoenebergs Laptop und Bargeld mitgehen, diesmal wurden sie allerdings überrascht, wollten über eine Gartenbank ins Fenster einsteigen. Auch die Tatsache, dass der Veterinär regelmäßig Licht brennen lässt, schreckte die Ganovern nicht ab. Jetzt allerdings will Schoenefeld weitgehendere Sicherungsmaßnahmen ergreifen, sich eine Alarmanlage anschaffen und auch die Fenster verstärkt gegen Einbruch schützen.