"Nicht im Sinne der Bürger"

Kaltenweide (ok). Klaus Dittmann, Vorsitzender der Kaltenweider SPD, lehnt es aufs Schärfste ab, die Verwaltungsstellen abzuschaffen. Das sei überhaupt nicht im Sinne der Bürger. Gerade für die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürge sei das ein wichtiger Service; darüber hinaus würden nur marginale Beiträge eingespart werden. Viele Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund benötigten Unterstützung und direkte Hilfe. Die SPD-Abteilung Kaltenweide bittet daher den Ortsrat entsprechende Anträge der Verwaltung, die in diese Richtung gehen, abzulehnen.