Niemand half

Langenhagen. Drei Mädchen im Alter von 14 und 15 Jahren bedrängten am Freitag in der ersten Unterrichtspause zunächst eine 14-jährige Mitschülerin in einer Langenhagener Schule. Sie schlugen und traten im Anschluss auf sie ein, selbst dann noch, als sie schon auf dem Boden lag. Das Mädchen erlitt schmerzhafte Prellungen im Gesichts- und Oberkörperbereich, verzichtete jedoch gemeinsam mit ihrer Mutter vorerst auf eine medizinische Versorgung. Die Tat wurde von mehreren Mitschülern auf ihren Mobiltelefonen videografiert. Zu Hilfe eilte jedoch niemand. Die Mobiltelefone mit den Videosequenzen wurden sichergestellt.
Die Beschuldigten hatten sich aus dem Staub gemacht. Die Erziehungsberechtigten wurden über die Schulleitung von dem Vorfall in Kenntnis gesetzt.