Pappeln müssen gefällt werden

Bäume sind nicht mehr verkehrssicher

Langenhagen. In der Bachstraße fällt die Stadt zwei Säulenpappeln am Mittwoch, 5. Juni. Für die Dauer der Arbeiten muss der Straßenabschnitt gesperrt werden. Wie die jüngste Baumkontrolle nach Auskunft der Stadtverwaltung ergab, sind die Bäume nicht mehr verkehrssicher.
Aus Gründen des Artenschutzes werden vor der Fällung alle relevanten Baumteile genau überprüft. Sollten dabei Anzeichen auf wild lebende Tiere, Pflanzen oder für bewohnte Lebensstätten entdeckt werden, wird zunächst einzig die Baumkrone eingekürzt. Um eine kurzzeitige Verlängerung der Standzeit bis Oktober zu sichern.
Die Bäume sind etwa 70 Jahre alt und knapp 25 Meter hoch. Allerdings können sie an diesem Standort nicht ersetzt werden. Für Neuanpflanzungen steht nicht genügend Platz zur Verfügung.
Der Sommer 2018 hat sich durch die Hitze und Trockenheit auf den Bestand der Stadtbäume ausgewirkt. Vor allem Birken, aber auch einige andere Baumarten, konnten in diesem Frühjahr nicht oder nicht vollständig austreiben. Wo solche Bäume die Verkehrssicherheit akut beeinträchtigen, werden diese in den kommenden Wochen gefällt.