Per Los ausgeschieden

Krähenwinkel (ok). Landesligist TSV Krähenwinkel/Kaltenweide ist im Viertelfinale des Krombacher Pokals ausgeschieden, obwohl die Krähen nicht eine Minute lang auf dem Platz standen. Niedersachsens Amateur-Vertreter aus der fünften Liga und tiefer für den DFB-Pokal konnten wegen der Corona-Pandemie nicht sportlich ermittelt werden. Darum musste das Los entscheiden. Jede Runde wurde einzeln ausgelost, der TSV KK "scheiterte" im Halbfinale am VfL Oldenburg. Der Fünftligist aus dem Westen Niedersachsens blieb auch letztendlich übrig und zieht in den DFB-Pokal ein. Als Trostpflaster bleibt den Krähen aber ein vierstelliger Betrag, weil die Gelder unter den Vereinen aufgeteilt werden.