Rakete gesprengt

Krähenwinkel. Eine Flugabwehrrakete aus dem Zweiten Weltkrieg vom Kaliber 8,8 Zentimeter ist Freitagmorgen gegen 11:25 Uhr von Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes (KBD) auf einem Acker am Sportplatzweg in Krähenwinkel gesprengt worden. Ein Bauer hatte die Granate gestern in den frühen Abendstunden beim Pflügen auf dem Feld freigelegt und die Polizei informiert. Evakuierungsmaßnahmen waren nicht erforderlich. Der Sportplatzweg und ein parallel verlaufender Feldweg wurden während der vorbereitenden Maßnahmen und der Sprengung gesperrt.
Der Luftraum wurde in Abstimmung mit der Deutschen Flugsicherung ebenfalls für wenige Minuten gesperrt. Flug- und Individualverkehr wurden nicht beeinträchtigt. Sachschäden waren nicht zu verzeichnen.
Im weiteren Bereich des Fundortes waren in der Vergangenheit bereits wiederholt Granaten gefunden beziehungsweise freigelegt worden.