Rauchwarnmelder ausgelöst

Feuerwehr rückte am Dienstagabend aus

Langenhagen. "Ausgelöster Rauchwarnmelder", so lautete das Alarmstichwort am Dienstagabend gegen 18.15 Uhr. Zugführer Karsten Patz rückte mit dem Löschzug bestehend aus Einsatzleitwagen, zwei Löschfahrzeugen sowie der Drehleiter innerhalb weniger Minuten in Richtung der Straße Dünnenriede aus. Vor Ort gab Patz schnell die Bestätigung, dass es in der betroffenen Wohnung im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses nach Brand roch. Ein Trupp unter Atemschutz ging über ein gekipptes Fenster in die verqualmte Wohnung vor. Eine sich noch in der Wohnung befindende Frau - die anscheinend von dem Qualm und Rauchmelder nichts mitbekommen hatte - wurde aus dem Gebäude geführt und vom Rettungsdienst untersucht. Sie wurde zur weiteren Behandlung in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Ursache für den Brandgeruch war ein angebranntes Essen, welches vom Atemschutztrupp vom Herd entfernt wurde. Löschmaßnahmen war nicht erforderlich, jedoch wurde die Wohnung ausgiebig belüftet. Nach etwa 45 Minuten rückten alle 22 Einsatzkräfte wieder ein