Rösler gibt Mandat auf

Langenhagen (ok). Marco Rösler hat sein Mandat im Kaltenweider Ortsrat niedergelegt. Bereits im vergangenen Jahr war der SPD-Politiker von seinem Mandat im Rat der Stadt zurückgetreten. Rösler begründet den Schritt mit einer "persönlichen Unvereinbarkeit mit der generellen Arbeitsweise in den politischen Gremien". Ihn stört, dass der Prozess der Entscheidungsfindung häufig bereits abgeschlossen sei, bevor in Ausschüssen und eben auch im Ortsrat weitere Argumente diskutiert würden. Rösler: "Politik und Bürgerschaft sollten sich um einen ernsthaften und frühzeitigen Dialog bemühen. Gute Kommunalpolitik braucht auch die Unterstützung der Bürgerschaft, und ich kann Bürgerinnen und Bürgern nur empfehlen, sich für ihre Anliegen, Sorgen und Anregungen rechtzeitig zu engagieren." Und das tut Marco Rösler auch weiterhin und wird sich verstärkt in den Verein "Bürger für Kaltenweide" einbringen.