Rund 4.000 Euro ersungen

Sternsinger bedanken sich bei Spendern

Langenhagen (ne). Der Gemeindepfarrer der katholischen „Seelsorgeeinheit Zwölf Apostel und Liebfrauengemeinde“, Pfarrer Klaus-Dieter Tischler, sandte zum Jahreswechsel während der heiligen Messe zum St. Stephanusfest in der Liebfrauenkirche unter dem Motto: „Klopft an Türen. Pocht auf Rechte" (nämlich auf die der armen Kinder in aller Welt) wieder die Sternsinger aus. Bis Anfang Januar zogen Mädchen und Jungen, verkleidet als die Heiligen Drei Könige, gruppenweise in Begleitung von Erwachsenen durch Langenhagen. Sie klopften an die Türen und baten um Spenden für notleidende Kinder in ärmeren Ländern. Als Boten des Evangeliums„Christus der Retter ist geboren, um Frieden und Gerechtigkeit für alle Menschen zu bringen“ schrieben die Sternsinger bei ihren Heischegängen mit gesegneter Kreide den Segenswunsch 20*C+M+B*12, das bedeutet: “Christus segne dieses Haus“, über die Haustüren der besuchten Familien. Jetzt zogen sie im Rahmen einer Messe Bilanz. Es kamen genau 3 891, 80 Euro zusammen, Eine stolze Summe! Die Sternsinger danken auf diesem Wege allen Spendern.