Schlichten statt richten

Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk Schulenburg gesucht

Langenhagen. Die Stadt Langenhagen sucht zum nächstmöglichen Zeitraum auf ehrenamtlicher Basis eine Schiedsperson für den Schiedsamtsbezirk VI im Ortsteil Schulenburg. Die Schiedsperson wird für fünf Jahre vom Rat der Stadt Langenhagen gewählt und vom Präsidenten des Amtsgerichtes Hannover bestätigt. Eine Wiederwahl ist möglich.
Aufgabe der Schiedspersonen ist es, außerhalb eines Gerichtsverfahrens Streitigkeiten zivil- und strafrechtlicher Art zu schlichten und durch Abschluss eines Vergleichs zu beenden. Zu den Angelegenheiten, für die eine Schlichtungsverhandlung vor dem Schiedsamt in Betracht kommt, gehören insbesondere Nachbarschaftsstreitigkeiten und Schadensersatzforderungen. In Strafsachen ist das Schlichtungsverfahren für bestimmte Vergehen – darunter Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung – vorgesehen.
Gesucht werden Personen, die sowohl über diplomatisches Geschick als auch über ein hohes Maß an Menschenkenntnis und Lebenserfahrung verfügen.
Bewerberinnen und Bewerber sollten mindestens das 30. Lebensjahr vollendet haben, die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter besitzen und ihren Hauptwohnsitz im Schiedsamtsbezirk (Schulenburg) innehaben.
Die Stadt Langenhagen bietet der neuen Amtsinhaberin beziehungsweise dem neuen Amtsinhaber kontinuierlich die Teilnahme an aufbauenden Einführungs- und Fortbildungsseminaren an. Aussagefähige schriftliche Bewerbungen sind bis zum 10. März an die Stadt Langenhagen, Team „Ordnungswesen Umwelt“, Marktplatz 1, 30853 Langenhagen zu richten. Nähere Informationen über das Schiedsamt erhalten Interessierte unter der Telefonnummer (0511) 7307-92 14 (Christian Köster) oder auf der Internetseite des Bund Deutscher Schiedsmänner und Schiedsfrauen (www.schiedsamt.de).