Schüsse in Krähenwinkel

Krähenwinkel. Seit mehr als einer Woche fahndet die Langenhagener Polizei intensiv mit verdeckt agierenden Kräften nach unbekannten Schützen, die im Bereich Krähenwinkel/ Kaltenweide bisher vermeintlich wahllos drei Autos und einen Zigarettenautomaten durch Schüsse beschädigt haben. Der Sachschaden beträgt mehrere 1.000 Euro. Personen sind durch die Schüsse nach bisherigen Erkenntnissen zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen. Derzeit geht die Polizei davon aus, dass es sich in allen Fällen um denselben Täter handeln dürfte.
Begonnen hatte die Serie in der Nacht vom 27. auf den 28. Februar, als in der Straße Auf dem Rußkampe in Krähenwinkel gegen 0.45 Uhr ein geparkter Renault Renault Clio durch mehrere Schüsse in die Karosserie und die hintere linke Seitenscheibe beschädigt wurde. In der darauf folgenden Nacht wurde im nahe gelegenen Mittelweg, vermutlich zwischen 0.05 Uhr und 0.55 Uhr ein ebenfalls geparkter Audi Q 7 durch mehrere Schüsse in die Scheibe der Fahrertür und die Karosse beschädigt. Noch während der Sachverhaltsaufnahme hörten die Beamten etwa gegen 1.20 Uhr Knallgeräusche aus Richtung Bahnhof Kaltenweide. Sofort eingesetzte weitere Beamte des Langenhagener Kommissariates entdeckten am Bahnhof einen offensichtlich durch Schüsse beschädigten Zigarettenautomaten.