Sehen und Glauben

Die Gottesdienstbesucher werden ein Licht mitnehmen, das auch über den Frauensonntag hinaus leuchtet. Foto:J. Köster 

Frauengottesdienst mit dem Licht der Welt

Engelbostel-Schulenburg. „Die drei Schülerinnen aus der Deutschen Blindenstudienanstalt haben mich fasziniert“, erzählt Jutta Köster, denn auch wenn sie Licht nicht sehen oder es nur als helle Schatten wahrnehmen könnten, spürten sie dennoch Wärme und Liebe, die von anderen Menschen ausgehen. Von ihnen wird Köster, die sich ehrenamtlich als Prädikantin in der Martinskirchengemeinde Engelbostel-Schulenburg engagiert, im Gottesdienst am Sonntag, 25. Oktober um 18 Uhr erzählen. Gemeinsam mit anderen Frauen hat sie den diesjährigen Gottesdienst zum Frauensonntag vorbereitet, der ganz im Zeichen des Bibelwortes vom „Licht der Welt“ steht. „Wir wollen dabei miteinander über unsere innere Haltung zu Gott und zu unseren Mitmenschen nachdenken und entdecken, wie wir auch in diesen herausfordernden Zeiten Licht und Wärme spüren und sogar weitergeben können“, lädt die Ehrenamtlich in die Martinskirche ein.