Selbstverschuldet

Langenhagen. Jetzt wurde ein 45-jähriger türkischer Staatsangehöriger bei der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle eines Fluges nach Istanbul durch die Bundespolizei ermittelt und festgenommen. Gegen den polizeilich schon mehrfach in Erscheinung Getretenen bestand ein aktueller Haftbefehl wegen Bedrohung und unerlaubten Führens einer Schusswaffe in Tateinheit mit Bedrohung und Beleidigung.
Die fällige Geldstrafe aus der Verurteilung 2018 in Höhe von 1.750 Euro (und 425,67 Euro Kosten), ersatzweise 50 Tage Haft, beglich er nur teilweise und entzog sich im weiteren Verlauf der Strafvollstreckung. Durch sofortige Zahlung von 1.435 Euro wurde der Antritt der
41- tägigen Restersatzfreiheitsstrafe zwar abgewendet werden, seinen Flug nach Istanbul hat der Fluggast jedoch selbstverschuldet verpasst. Ihn erwarten weitere behördliche Postsendungen über die noch offene Kostenrechnung sowie erneuter Ermittlungen wegen
Bedrohungshandlungen.